+

Wolfgang Mantel Steuerberater in Kaufbeuren

Corona-Krise - und was wir für Sie tun können:

 

Überbrückungshilfe Corona (16.06.2020)

 

Die Bundesregierung hat am 12. Juni 2020 die Eckpunkte für die „Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen“ beschlossen. Die Überbrückungshilfe ist ein branchenübergreifendes Zuschuss­programm mit einer Laufzeit von drei Monaten (Juni bis August 2020) und einem Programmvolumen von maximal 25 Milliarden Euro. Die Richtlinien, Vollzugshinweise, Antragsformulare und FAQ etc. werden derzeit erarbeitet. Die Überbrückungshilfe soll nach unserem Verständnis die Soforthilfen ergänzen. Eine Antragstellung ist noch nicht möglich; alle Details sind noch nicht geklärt. Bitte halten Sie sich unter nachstehendem Link informiert:

https://www.stmwi.bayern.de/ueberbrueckungshilfe-corona/

 


Anpassung der Umsatzsteuersätze: (15.06.2020)

 

Zur Bewältigung der Corona-Krise hat die sich Große Koalition am 3.6.2020 auf ein umfangreiches Konjunktur-und Krisenbewältigungspaket sowie ein Zukunftspaket geeinigt. Ein zentrales Element zur Stärkung der Konjunktur und Wirtschaftskraft soll dabei die befristete Absenkung der Mehrwertsteuersätze von 19 % auf 16 % sowie von 7 % auf 5 % vom 1.7.2020 bis 31.12.2020 darstellen. 

Die geplante Änderung ist vom Gesetzgeber zwar noch nicht umgesetzt worden, allerdings führt die Absenkung der Umsatzsteuersätze zu sehr kurzfristigem Handlungsbedarf in allen Unternehmen, da Systeme und Prozesse angepasst werden müssen.

Somit steht aktuell fest: Jeder Unternehmer der Rechnungen im Umlauf bringt und Umsatzsteuer ausweist ist verpflichtet die Änderungen wie nachfolgend dargestellt zu beachten! Insbesondere die folgenden Aspekte sind dabei relevant:

Für die Entstehung der Umsatzsteuer und die zutreffende Anwendung des Steuersatzes kommt es darauf an, wann die Leistung tatsächlich ausgeführt/erbracht worden ist (Lieferung = Verschaffung der Verfügungsmacht, sonstige Leistung = Zeitpunkt der Vollendung). Damit ist weder der Tag der Rechnungstellung noch der Tag der Zahlung maßgeblich. Es ergibt sich grundsätzlich die folgende Übersicht der allgemein anzuwendenden Steuersätze:

Bis zum 30.6.2020 ausgeführte Leistungen: Regelsteuersatz 19% / Ermäßigter Steuerstatz 7%

Zwischen 1.7.2020 und 31.12.2020 ausgeführte Leistungen: Regelsteuersatz 16% / Ermäßigter Steuersatz 5%

Ab 1.1.2021 ausgeführte Leistungen: Regelsteuersatz 19% / Ermäßigter Steuerstatz 7%

 

Vom 1.7.2020 bis 30.6.2021 ist für Restaurant-und Verpflegungsdienstleistungen der ermäßigte Steuersatz anzuwenden. Getränke sind von der Steuersenkung allerdings ausgenommen. Für Restaurations-und Verpflegungsdienstleistungen gelten somit nach aktueller Rechtslage folgende Steuersätze:

Bis zum 30.6.2020 ausgeführte Leistungen 19 %

Zwischen 1.7.2020 und 31.12.2020 ausgeführte Leistungen 5 %

Zwischen 1.1.2021 und 30.6.2021 ausgeführte Leistungen 7 %

Ab 1.7.2021 ausgeführte Leistungen 19 %

Für die Gastronomie hat der ZDH ein ausführliches Merkblatt veröffentlicht welches Sie hier finden:

Webseite ZDH: https://www.zdh.de/fachbereiche/steuern-und-finanzen/umsatzsteuer/umsatzsteuer-ermaessigter-steuersatz-fuer-restaurant-und-verpflegungsdienstleistungen/?L=0

Merkblatt:  https://www.zdh.de/fileadmin/user_upload/themen/Steuer/Steuerinfo_2020/20200519_03-01_ZDH_Merkblatt_USt-Satz_Speisen.pdf

 

Bei Anzahlungen, die vor dem 1.7.2020 für Leistungen im Übergangszeitraum vereinnahmt werden, ist auf diese grundsätzlich der bisherige Steuersatz anzuwenden. Wird die Leistung dann zwischen dem 1.7.2020 und 31.12.2020 erbracht, unterfällt das gesamte Entgelt jedoch dem verminderten Steuersatz, was auf der Schlussrechnung entsprechend berücksichtigt werden muss.

Sämtliche Kassen-und ERP-Systeme sind auf die abgesenkten Steuersätze anzupassen.

In der Buchhaltung werden neue Konten für die angepassten Steuersätze benötigt.

Im Rahmen der Rechnungseingangsprüfung ist darauf zu achten, dass für Eingangsleistungen im Zeitraum zwischen 1.7.2020 und 31.12.2020 der abgesenkte Steuersatz ausgewiesen wird.

Bei Anwendung des alten Steuersatzes liegt in Höhe der Differenz ein zu hoher Steuerausweis vor, der nicht als Vorsteuer geltend gemacht werden kann - aber vom zu hoch ausweisenden Unternehmer an das Finanzamt geschuldet wird. Ein immenses Steuerrisiko!

Bei Dauerleistungen, z.B. Miet-oder Leasingverträgen, ist darauf zu achten, dass, soweit in den diesbezüglichen Verträgen Bruttoentgelte vereinbart wurden, diese für Leistungszeiträume ab Juli 2020 entsprechend an die geänderte Rechtslage angepasst und die Preise für die Leistungen ggf. neu kalkuliert werden müssen, vorausgesetzt, dass der Vorteil der Steuersatzsenkung an den Kunden weitergegeben werden soll.

Die Maßnahmen der Bundesregierung bedeuten für Unternehmer wie Berater erheblichen Verwaltungs- sowie ggf. auch finanziellen Mehraufwand. Dennoch raten wir dringend an die Vorgaben entsprechend der neuen gesetzlichen Regelungen anzupassen, da ansonsten Steuernachforderungen aufgrund von zu hoch ausgewiesener Umsatzsteuer o.ä. drohen. Somit gilt nochmals: Jeder Unternehmer welcher Umsatzsteuer in seinen Rechnungen ausweist hat die neuen Sätze zu beachten!

Die Bundesregierung will bis KW26 genauere Anwendungsvorschriften zu den neuen Regelungen erlassen. Nach Sichtung eines ersten Entwurfes dieses BMF-Schreibens welches bereits verfügbar ist lassen jedoch keine wesentlichen Erleichterungen erkennen. Somit stellen Sie sich bitte darauf ein, sowohl ihre Faktura-Systeme umzustellen, sowie zu hinterfragen in welchen vertraglichen Bereichen Anpassungen z.B. durch temporäre Vertragsergänzungen bei Ihnen notwendig sind.

 

Immernoch gilt:
Informieren Sie sich an den zuständigen Stellen! Wir als Steuerberater können Ihnen erste Infos geben, Berechnungen anfertigen und Bescheinigungen für Anträge o.ä. erstellen. Die Entwicklungen sind so dynamisch, dass wir Sie auch nur auf tagesaktuelle Quellen verweisen können. Eine sehr gute ist folgener LINK, wo Sie stets aktuell informiert sind:
https://lswb.bayern/startseite/coronavirus-update-wichtige-links-2292996/

 

 

Corona-Krise - Generelle Handlungsempfehlungen

Schonen von Liquidität / Ausgaben senken

- Stundung bereits fälliger Steuerzahlungen.

- Stellen von Herabsetzungsanträgen für die laufenden Vorauszahlungen an Einkommensteuer, Gewerbesteuer, Körperschaftsteuer.

- Beratung im Zusammenhang mit dem Kurzarbeitergeld.

Sprechen Sie uns zu den Themen bitte aktiv an!

 

Zuführung von Liquidität kurz- und mittelfristig

- Mithilfe bei der Beantragung von Zuschüssen z.B. Überbrückungshilfe Corona (https://www.stmwi.bayern.de/ueberbrueckungshilfe-corona/), Soforthilfe*, Verdienstausfallentschädigungen nach § 56 Infektionsschutzgesetz*, Hilfe des Bundes**.

- Mithilfe bei der Beantragung von mittelfristigen Darlehen (KFW, LFA) ***.

 

*) Diese Hilfen sind für den Bezirk Schwaben bei der Regierung von Schwaben höchstpersönlich anzufordern. Hier gibt es weitere Informationen: https://www.regierung.schwaben.bayern.de/Coronavirus.php 

**) Der Bund und der Freistaat Bayern haben Ihre Programme zusammengelegt. Infomationen erhalten Sie über die Homepage der Regierung von Schwaben.

***) Bitte sprechen Sie Ihre Hausbank an und oder direkt die zuständige Förderbank. Auch die IHK bzw. HWK oder ähnliche Institutionen sind hilfreiche Ansprechpartner. Wir können Sie selbstverständlich in der gesamten Zahlenwelt unterstützen, Planungen erstellen und die Bankgespräche vorbereiten.

 

Ein KfW-Corona-Hilfe Video finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=uIb-t6Y107w&feature=youtu.be

 

Weitere Infos KFW: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html
Weitere Infos LFA: https://lfa.de/website/de/aktuelles/_informationen/Coronavirus/index.php

 

 

Rechtliche Beratung im Zusammenhang mit Arbeitnehmern /Kurzarbeit / Homeoffice / Quarantäne / Insolvenzgefahr

Viele dieser aktuellen Fragestellungen dürfen und können wir berufsrechtlich als Steuerexperten nicht beraten. Wir können lediglich als erster Ansprechpartner dienen. Generell hilft Ihnen hier ein entsprechend spezialisierter Rechtsanwalt.

 

Zum Schutz aller haben wir in der Kanzlei Maßnahmen ergriffen z.B.:

- Wahrung von Abstandsregelungen bei persönlichen Terminen. 

- Unterlagentransfer mit notwendigem Abstand. 

- Alle Unterlagen können auch per Email auf unsere sicheren @t-online.de Emailadressen gesendet werden.

- Unsere Software bietet auch Portale um Dokumente digital auszutauschen.

- Den Mitarbeiter/innen sind Homeoffice Plätze ermöglicht. So ist ggf. nicht jeder zu den üblichen Zeiten im Büro. Per Email ist das Team jedoch wie gewohnt für Sie erreichbar.

- Unsere Maßnahmen werden wir jeweils gemäß der behördlichen Einschränkungen und/oder Lockerungen anpassen.

 

Nachsicht bei Rückfragen und zuverlässige Vergütung unserer Leistungen:

Auch für uns herrscht eine Ausnahmesituation. Wir müssen uns fast täglich mit neuer Gesetzgebung auseinandersetzen. Während Medien und Politik bereits verkünden, sind viele Details noch gar nicht geklärt oder entsprechende Programme noch nicht einmal aufgelegt. Gewisse Rückfragen können von uns daher erst nach Recherche und Abstimmung qualifiziert beantwortet werden. Wir bitten in diesem Falle um etwas Geduld.

 

Die laufenden Lohnabrechnungen und Finanzbuchführungen werden wir selbstverständlich weiterhin zuverlässig für Sie erstellen, Stundungs- und Herabsetzungsanträge bearbeiten und uns in viele neue Themen für Sie einarbeiten. Um den Kanzleibetrieb bestmöglich aufrechterhalten zu können sind wir auf die vereinbarten Abschlagszahlungen und turnusmäßige Rechnungszahlungen von unseren Mandanten angewiesen. Nur miteinander funktioniert es.

 

Denken Sie vielleicht jetzt schon an die Zeit nach Corona:

Sofern Ihr operatives Geschäft aktuell reduziert ist oder ruht, so denken Sie ggf. bereits jetzt an die Steuerunterlagen für den Veranlagungszeitraum 2019. Gerne nehmen wir bereits jetzt Ihre Unterlagen für Einkommensteuererklärungen, Jahresabschlüsse o.ä. entgegen und besprechen mit Ihnen einen möglichen Bearbeitungstermin.

 

 

Das Wichtigste: Bleiben Sie gesund und denken Sie Positiv!
 

Persönliche und vertrauensvolle Steuerberatung! Dies ist seit vielen Jahren mein Grundsatz. Mit meiner Erfahrung und Blick auch immer auf das Zwischenmenschliche setze ich mich für Sie ein.

Meine Kanzlei in Kaufbeuren betreut Sie kompetent in all Ihren steuerlichen Fragestellungen. Privatpersonen, Existenzgründer, Gewerbetreibende und Freiberufler sowie Unternehmen zählen zu meinen Mandanten. Nach dem Studium zum Dipl. Finanzwirt (FH), der Bestellung zum Steuerberater und der Erfahrung von über 40 Berufsjahren berate ich meine Mandanten persönlich und mit Leidenschaft.

 

Dabei unterstützt mich mein Sohn Matthias Mantel (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Fachberater), sowie mein fachlich qualifiziertes Kanzleiteam und ein vertrautes Netzwerk an Steuerberatern. Wolfgang Mantel, ihr Steuerberater in Kaufbeuren.

Aus dem Umland für  München?

In einem Erstgespräch können Sie mich und meine Kanzlei ganz in Ruhe kennenlernen, wir überprüfen Ihre individuellen Anliegen und erläutern Ihnen, was wir für Sie tun können. Sofern Sie kein Unternehmer sind (z.B. Einkommensteuererklärung ausschließlich mit Lohneinkünften) und es  sich um eine steuerliche Erstberatung durch uns handelt, dann können Sie das gesetzliche Vorteils-Angebot gem. § 21 StBVV in Anspruch nehmen. 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:



Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Gleich Kontakt aufnehmen!
Per Anruf, Email an mantel-steuerb@t-online.de oder vorstehendem Formular.

Wir sind gerne für Sie da!

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag08:15 - 12:00
13:15 - 17:00
Freitag08:15 - 12:00
Nach vorheriger Vereinbarung bieten wir Ihnen selbstverständlich auch Termine außerhalb der o.g. Öffnungszeiten an.

Ich erbringe alle berufsüblichen Leistungen als Steuerberater. Gleichwohl haben wir folgende Tätigkeitsschwerpunkte.

Steuererklärungen und Einkünfteermittlungen

 

- Einkommensteuererklärung

(Arbeitnehmer, Werbungs-kostenabzug, doppelte Haushaltsführung, Abzug Handwerkerleistungen..)

 

- Umsatzsteuererklärung

- Gewerbesteuererklärung
- Körperschaftsteuererklärung
 

- Überschussermittlung
(Vermietung und Verpachtung, Photovoltaikanlagen, Kapitalerträge u.a.)

 

 

Finanzbuchführung und Lohnbuchführung

 

- Voll-Service Angebot für Ihre betriebliche Finanzbuchführung und/oder Lohnbuchführung


- Erstellung von Umsatz-steuervoranmeldungen

 

- Bearbeitung sonstiger laufender Meldungen und Anträge

 

- Unterstützung ihres betrieblichen Rechnungswesens

 

 

Erstellung betrieblicher Gewinnermittlungen

 

- Jahresabschlusserstellung

 

- Erstellung der E-Bilanz

 

- Gewinnermittlung bei Landwirten

 

- Einnahmenüberschuss-rechnung für (Klein-) 

Gewerbetreibende und 

Freiberufler (z.B. Ärzte, Architekten, Heilberufe)

 

 

 

Steuerliche und wirtschaftliche Beratung

 

- Beratung für Existenzgründer

 

- Aktuelle steuerliche Beratung

 

- Betriebsprüfungsbetreuung

 

- Gestaltungsberatung im privaten und betrieblichen Bereich

 

 

 

Um meinen Mandanten einen bestmöglichen Leistungsumfang anbieten zu können arbeite ich mit verschiedenen Netzwerkpartnern zusammen.

SMP Steuerberatungs GmbH    Kaufbeuren

 

- Bilanzierung nach HGB und IFRS

- Betriebswirtschaftliche Beratung
- Ratingberatung

- Erstellung von Gutachten
- Beratung im Immobilienbereich

 

www.smp-steuerberater-kaufbeuren.de

Sozietät für Steuern und Recht    Augsburg

 

- Wirtschaftsprüfung

- Jahresabschlussprüfung

- Spezielle Rechtsberatung
- Fortbildungsservice

 

 

www.ssr-partner.de

 

 

Steuerberater Frebert & Kollegen  München

 

- Unternehmensnachfolge
- Vermögensübergabe
- Spezialist für Heilberufe

 

 

 

www.frebert-kollegen.de

Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche! 

 

Einkommensteuererklärung Umsatzsteuererklärung Gewerbesteuererklärung Körperschaftsteuererklärung Überschussermittlung (Vermietung, Photovoltaikanlagen, Kapitalerträge u.a.) Voll-Service Angebot für Ihre betriebliche Finanzbuchführung und/oder Lohnbuchführung Erstellung von Umsatzsteuervoranmeldungen Bearbeitung sonstiger laufender Meldungen und Anträge Jahresabschlusserstellung Erstellung der E-Bilanz Gewinnermittlung bei Landwirten Einnahmenüberschussrechnung für kleinere Gewerbetreibende und Freiberufler (Ärzte, Architekten, Heilberufe u.ä.) Beratung für Existenzgründer Aktuelle steuerliche Beratung Betriebsprüfungsbetreuung Gestaltungsberatung im privaten und betrieblichen Bereich Bilanzierung nach HGB und IFRS Betriebswirtschaftliche Beratung Ratingberatung Erstellung von Gutachten Beratung im Immobilienbereich Wirtschaftsprüfung Jahresabschlussprüfung Fortbildungsservice Unternehmensnachfolge Vermögensübergabe

 

Informationen zum Datenschutz/DSGVO erhalten Sie unter "Impressum/DSGVO"

Druckversion Druckversion | Sitemap
Steuerberater Kaufbeuren Wolfgang Mantel

Anrufen

E-Mail

Anfahrt